21.09.2016 * Klaus Theweleit: Das Lachen der Täter

Klaus Theweleit liest
Das Lachen der Täter: Breivik u.a.
Psychogramm der Tötungslust

boell_logo_391x90

Mittwoch, 21.09.2016, 19.30 Uhr
in der Reihe „das neue politische buch“
ein format von bibabuze & böll nrw
Moderation: Anke Hoffstadt

 

Vom Lachen der Killer wird in zahlreichen Fällen erzählt, auch die deutschen Wehrmachtssoldaten sollen einander in englischer Kriegsgefangenschaft ihre Gräueltaten mit großer Heiterkeit berichtet haben. Hinter dem Lachen verbirgt sich aber auch die andere Seite der Tötungslust: die kalte Rationalität der Rede, wenn die Täter ihre Taten öffentlich begründen. So kommt Anders Breiviks Verteidigung vor Gericht dem Text eines Statistikseminars über Einwandererzahlen in Norwegen nahe. Theweleits Essay entlarvt die Begründungssprache als Deckmantel der Tötungslust, denn, so die provokante Kritik des Autors, begründen lässt sich alles, doch glauben sollte man davon eher nichts.

Theweleit_Breivik_9783701716371Klaus Theweleit
Das Lachen der Täter: Breivik u.a.
Psychogramm der Tötungslust
Residenz Verlag 2015, 248 S., 22,90 €
ISBN 978-3-7017-1637-1
Seierstad_Einer_9783036957401Åsne Seierstad
Einer von uns
Die Geschichte eines Massenmörders
Kein & Aber 2016, 544 S., 26 €
ISBN 978-3-0369-5740-1
Eisenberg_Amok_9783955581084Götz Eisenberg
Zwischen Amok und Alzheimer
Zur Sozialpsychologie des entfesselten Kapitalismus
Brandes & Apsel 2015, 289 S., 24,90 €
ISBN 978-3-95558-108-4