AUSVERKAUFT 26.01.2017 * Ulrike Herrmann

Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung

Ulrike Herrmann

Journalistin bei der taz und Autorin, stellt ihr neues Buch vor. Sie zeigt darin auf, dass die herrschende ökonomische Lehre nicht die Realität abbildet und wir dagegen bereits bei Smith, Marx und Keynes fast alles finden, um unser Wirtschaftssystem zu verstehen.

attacddf-logo

Donnerstag, 26.01.2017, 19.30 Uhr
Ulrike Herrmann
Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung
in Kooperation mit attac Düsseldorf
Eintritt 5 € / VVK 4 €
Die Veranstaltung ist ausverkauft

Warum kommt es zu Finanzkrisen? Warum sind die Reichen reich und die Armen arm? Wie funktioniert Geld? Woher kommt das Wachstum? Schon Kinder stellen diese Fragen – aber Ökonomen können sie nicht beantworten. Viele basteln an theoretischen Modellen, die mit der Realität nichts zu tun haben.
Leider kosten die Irrtümer den Ökonomen nicht nur Milliarden, sondern sogar Menschenleben. Wer verstehen will was falsch läuft, muss die Klassiker kennen: Adam Smith, Karl Marx und Maynard Keynes. Sie werden an den Universitäten kaum, falsch oder gar nicht mehr gelehrt. Dabei haben diese Theoretiker die besten Antworten gegeben. Man muss sie neu entdecken.

 

Ulrike Herrmann
Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung
Die Krise der heutige Ökonomie oder Was wir von Smith, Marx und Keynes lernen können
Westend 2016, kt., 288 Seiten, 18 €
ISBN: 978-3-86489-141-0

Ulrike Herrmann, geb. 1964, ist Wirtschaftskorrespondentin der Tageszeitung taz. Sie ist ausgebildete Bankkauffrau, hat Geschichte und Philosophie studiert und ist ein typisches Mittelstandskind. Sie stammt aus einem Vorort von Hamburg, wo alle Bewohner an den gesellschaftlichen Aufstieg glaubten.