Alle Artikel mit dem Schlagwort “Konzert

24.11.2018 * Tom Kannmacher: Der irische Dudelsack

In unserer winterlichsamstäglichen Instrumentenreihe stellt Tom Kannmacher die irischen uillean pipes, den irischen Dudelsack als höchstentwickeltes Mitglied der Sackpfeifenfamilie vor. Tom Kannmacher wurde in den siebziger Jahren einigermaßen bekannt als Liedermacher; heute ist er in vielen musikalischen Projekten (u.a. dem Reel Bach Consort) unterwegs sowie als Musiklehrer und Instrumentenbauer tätig, ja, auch von Sackpfeifen…

Samstag, 24.11.2018, 17.00 Uhr, Eintritt 10  €
Konzert
Tom Kannmacher
Der Dudelsack
in Kooperation mit Lama-Musik e.V.

“ Ich habe die Uilleann Pipes zum ersten Mal von Finbar Furey auf seiner Rundfunk – Tournee 1972 im Radio gehört und war von ihnen mehr hingerissen als von all den anderen Instrumenten, die ich bis dahin gespielt hatte. Ich habe1976 eine Concertina gegen ein practice set Uilleann Pipes von Dan O’Dowd eingetauscht und übe seitdem autodidaktisch dieses Instrument. 1977 kaufte ich mutig mein erstes full set von John Addison (der um 2000 auf tragische Weise verstorben ist) und lernte all die Unzulänglichkeiten eines neuen Instruments der damaligen Pionier – Ära des Herstellens kennen und beheben: Undichter Sack, falsch geformter Bellows, zu enge Blowpipe, falsch dimensionierte reeds, falsch stehende Grifflöcher etc. etc. Ich lernte viele kleine Bautechniken und wandte sie auch in der Zukunft an, so dass dieses Instrument heute perfekt bis in den letzten Regulatorton funktioniert und ich meine Technik über das ganze full set entwickeln konnte. Andere sets kamen hinzu, mittlerweile stehen 4 full sets in d, cis, und c und ein half set in h und d sowie 4 practice sets zum Ausleihen zur Verfügung. Außerdem gibt es eine Reihe von chantern in es, e, Bb, und c, sodaß alle Tonarten und modi spielbar sind.“

https://www.kannmachmusik.de/deutsch/die-musik/irish-uilleann-pipes/

29.11.2018 * Konzert: Die Bob Dylan Story

Dieses Theaterkonzert portraitiert den Literaturnobelpreisträger 2016 und erzählt chronologisch sein Leben und seine verschiedenen schillernden künstlerischen Phasen in Theaterszenen und Original-Einspielungen sowie live dargebotenen Songs.

Donnerstag, 29.11. 2018, 20.00 Uhr, Eintritt 12 €
Konzert
Rudi Rhode & Michael Gustorff
Die Bob Dylan Story – ein Musiktheater
in Kooperation mit Lama-Musik e.V.

Bob Dylans spannendes Leben wird vollständig auf Deutsch gesungen und gespielt: Eigens für diese Produktion wurden Dylans Songs akribisch und aufwendig übersetzt; die Theatertexte basieren auf seiner Auto-Biografie „Chronicles“.

Chronologisch erzählt werden Dylans künstlerische Phasen und Brüche vor ihrem jeweiligen zeitgeschichtlichen Hintergrund. Und so manche provokante Kehrtwendung in Dylans Musikschaffen erscheint in einem neuen Licht – auch sein Widerstand gegen die Vereinnahmung seitens der politischen Bewegung Mitte der 60er Jahre…

Rudi Rhode: Theater, Gesang, Akk, Harp
Michael Gustorff: Bass, Loops, Drumming

Die Instrumente * musikalische Vorträge

Musikveranstaltungen
in Kooperation mit Lama Musik e.V.
Eintritt 10 €, VVK 7 €, im Dreierpack 18 €
jeweils samstags um 17 Uhr
Samstag, 03.02.2018
Inaki Ochoa Moreno: Die Gitarre
Samstag, 03. 03.2018
Zuzana Ermlová: Das Cello
Samstag, 14.04.2018
Beate Tuisel & Inaki Ochoa Moreno
Das Akkordeon & die GitarreSamstag, 03.02.2018
Inaki Ochoa Moreno: Die Gitarre
Iñaki Ochoa Moreno studierte Gitarre am National Konservatorium in Barcelona bei Prof. M. Villanueva und Geisteswissenschaften (Kunstgeschichte & Philosophie) an der Universität Pompeu Fabra ebenfalls in Barcelona. 2008 setzte er sein Studium am Conservatorio Superior de Música de Córdoba bei Prof. J. Riba und Prof. M. Abella fort. Dort vertiefte er u.a. seine Kenntnisse der Flamenco-Musik und der traditionellen spanischen Musik .Seit 2011 studierte Ochoa im Rahmen eines Erasmusstipendiums an der Robert-Schumann-Musikhochschule in Düsseldorf bei Prof. R. Aguirre und Prof. A. Ramirez. Sein Masterstudium hat er im Jahr 2015 mit Höchstnote absolviert. Iñaki Ochoa hat Meisterkurse bei namhaften Gitarristen wie Joaquin Clerch, David Russel, Alvaro Pierri, Ricardo Gallén, Nirse González, Carles Trepat und Hopkinson Smith besucht. Neben der pädagogischen Tätigkeit ist Iñaki Ochoa ein aktiver, vielseitiger Konzertmusiker. Sein Repertoire umfasst sowohl Werke der klassischen Literatur wie auch der traditionellen spanischen Musik.Samstag, 03. 03.2018
Zuzana Ermlová: Das Cello
Zuzana Ermlová legte ihr Konzertexamen als Cellistin am Konservatorium in Brno (Brünn) in der Tschechischen Republik ab und setzte ihr Studium fort bei Jirí Hošek in Prag, bei Jürgen Wolf in Düsseldorf und Joachim Schiefer in Wuppertal. Sie war dann Cellistin in der Philharmonie Bohuslav Martinu in Zlín, einem der bedeutendsten tschechischen Orchester, das in ganz Europa und auch in New York gastierte und zahlreiche CD-Produktionen aufzuweisen hat, spielte u.a. bei Konzerten des Französischen Chansonnière und Songwriterin Véronique Sanson in der„Olympia“ in Paris. Sie war auch Mitglied des Celloquartetts „Die vier Rheinischen Cellisten“. Heute arbeitet sie als freischaffende Musikerin in Nordrhein-Westfalen und unterrichtet ihr Instrument an Musikschulen wie auch privat. Zuzana Ermlová hat darüber hinaus bei Petr Wagner in Prag Viola da gamba studiert und mit diesem Instrument in Deutschland, Polen und Tschechien konzertiert.Samstag, 14.04.2018
Beate Tuisel & Inaki Ochoa Moreno
Das Akkordeon & die Gitarre
Beate Tuisel wurde am Niederrhein geboren. Sie studierte Musik an der Folkwang Musikhochschule in Essen, im Hauptfach Akkordeon bei Mie Miki. 20 Jahre unterrichtete sie an verschiedenen Musikschulen und ist seit fünf Jahren Dozentin für das Fach Akkordeon an der VHS Kaarst-Korschenbroich. Außerdem arbeitet sie als Musikgeragogin mit hochbetagten und dementen Menschen. 1993 hat sie zusammen mit dem Bratscher Gerhard Dierig den Kammermusikpreis des Landes NRW gewonnen.

 

 

22.02.2018 * Konzert: Cynthia Nickschas

Eigene Lieder, „ein Stilmix aus Folk und Blues mit kritischen Texten“.
„Nickschas verbindet punkige Unangepaßtheit mit handfesten Visionen für eine andere Welt“ (WDR 5).

Donnerstag, 22.02.2018, 20.00 Uhr, Eintritt 12.- / VVK 9.- €

eine Veranstaltung der VVN Düsseldorf in Kooperation mit der Buchhandlung BiBaBuZe und Lama Musik